Deutscher Künstlerbund e.V.

 

 

 

 

10.06.2006 bis 23.06.2006
Ausstellung im Projektraum
┬╗Easy Vote ÔÇô Department for Public Appearances┬ź
Die freie Meinungs├Ąu├čerung und das Wahlrecht sind ein Grundrecht in demokratischen Gesellschaften. Das Bed├╝rfnis mitzubestimmen ist in den letzten Jahren immer st├Ąrker geworden, aber die Wahlbeteiligung und der Wille einer Einflussnahme der B├╝rger auf Entscheidungsprozesse geht merklich zur├╝ck.

Mit easyVote hat das Department f├╝r ├Âffentliche Erscheinungen ein neues Instrumentarium entwickelt, das ohne Zeitbeschr├Ąnkung und jenseits von Ausschlussmechanismen die Stimmen aller NutzerInnen des ├Âffentlichen Raums erfasst.

 

easyVote ist in Analogie zu der als ┬╗Hammelsprung┬ź bekannten Form der Stimmabgabe im deutschen Parlament entwickelt worden.* Diese Abstimmungsform hat das Department f├╝r den Einsatz im ├Âffentlichen Raum modifiziert.

 

easyVote ermittelt die Meinung zu Ph├Ąnomenen des ├ľffentlichen. Dabei wird die gestellte Frage in Bezug zum gew├Ąhlten Standort und seinen Begebenheiten entwickelt. Vom 10.- 23. Juni wird das Department f├╝r ├Âffentliche Erscheinungen (M├╝nchen / Berlin) sein Abstimmungsmodell im Projektraum Deutscher K├╝nstlerbund installieren und daf├╝r eine ganz spezielle Frage entwickeln. Ihre Meinung ist gefragt!

 

 

*Der Hammelsprung erfolgt, wenn sich das Parlamentspr├Ąsidium ├╝ber das Abstimmungsergebnis auch nach der Gegenprobe nicht einig ist. F├╝r die Endabstimmung betreten Abgeordnete den Sitzungssaal durch eine ┬╗Ja┬ź-, eine ┬╗Nein┬ź-, oder durch eine ┬╗Stimmenthaltungs┬ź-T├╝re und werden beim Eintreten vom Schriftf├╝hrer laut gez├Ąhlt.