Deutscher Künstlerbund e.V.
erweiterte Suche
Aussenfassade Rathaus Örebro
© VG Bild-Kunst, Bonn
Fotograf/in: Ulrike Kessl
Monument for Örebro, Detail
© VG Bild-Kunst, Bonn
Fotograf/in: Ulrike Kessl
Monument for Örebro, Detail
© VG Bild-Kunst, Bonn
Fotograf/in: Ulrike Kessl
Kessl, Ulrike
lebt in Düsseldorf

Monument for Örebro, 2015
Nylonstrumpfhosen
115 x 62 x 0,5 m

Installation

Wettbewerb
Art: Offener Wettbewerb
Jahr: 2015
Auslober | Institution: Biennale OpenArt, Örebro
realisiert: ja

Standort
Rathaus Örebro/Schweden
Behörde / Ministerium / Regierung / Botschaft
Örebro
Schweden

Bauherr: Stadt
Aufstellung: gesamte Fassade des Gebäudes

Beschreibung:
Die ortsspezifische Installationen »Monument for Örebro« am Rathaus der schwedischen Stadt besteht aus circa 500 farbigen Nylons. Das Grundelement dafür bilden jeweils drei Strumpfhosen, die zu Modulen zusammenfügt sind, die durch Verspannung in kreisförmig werden. Die daraus entstehende flächige Struktur aus ca 500 Einzelteilen überzieht fast die gesamte Außenfassade des Rathauses und bezieht Fenster, Türen und Vorsprünge ein. Sie korrespondiert mit der ornamentalen Fassadengestaltung.
Die physikalischen Eigenschaften des Materials werden ausgereizt, gedehnt und verformt so dass einwirkende Kräfte, wie Druck, Spannung, Dehnung oder Ermüdung sichtbar werden. Spezifische Merkmale der Strumpfhosen, wie Schnitt, Transparenz, Farbigkeit oder Muster, die auf modische oder figurformende Aspekte zielen, werden in diesem Zusammenhang neu interpretiert.
Kleidungsstücke sind Elemente der Alltagskultur, die hier in unerwarteten Zusammenhängen gezeigt werden. Indem sie aus dem privaten in den öffentlichen Raum transferiert werden, wird der sich ständig wandelnde Bezug zwischen privatem und öffentlichen Raum in den Fokus gerückt.