Deutscher Künstlerbund e.V.

 © Almut Linde, 2008

Dirty Minimal Aktion #52.2 – LANDSCHAFT (Ausschnitt) 
Farbfotografie, Diptychon, 318 x 206 cm

© Almut Linde 2008

Dirty Minimal Aktion #34.1 — Portraitserie von Lieblingsmilchproduktionseinheiten (Ausschnitt)
Farbfotografien und Text, 8-teilig, jeweils 150 x 100 cm

© Almut Linde 2008

Dirty Minimal Aktion #51.1 – Individual Object Art Statement/Militär
Farbfotografie, 126 x 166 cm

© Almut Linde 2008

 

16.10.2008 bis 28.11.2008
Ausstellung im Projektraum
Almut Linde
Vom 16. Oktober bis 28. November 2008 präsentiert der Deutsche Künstlerbund Werke von Almut Linde, Preisträgerin 2008 des von der Stiftung Kunstfonds vergebenen »HAP Grieshaber Preis der VG Bild-Kunst«.

Almut Linde, Preisträgerin des von der Stiftung Kunstfonds vergebenen »HAP Grieshaber Preis der VG Bild-Kunst« 2008, untersucht in ihrer Arbeit Dirty Minimal die formbildenden Prozesse innerhalb gesellschaftlicher Systeme. Sie geht der Frage nach, in welchem Maße das Individuum in der Lage ist, sich innerhalb dieser Systeme zu bewegen.

 

In straff kontrollierten gesellschaftlichen Einheiten wie z.B. in einer Fabrik, beim Militär oder in einer psychiatrischen Abteilung führt sie Aktionen durch und leitet aus den jeweils typischen Erfahrungen signifi kante Formen ab, indem sie Methoden der Minimal Art und Concept Art auf reale Begebenheiten anwendet. Die resultierenden Fotografien, Videos, Skulpturen und Installationen zeigen die Komplexität von Kräften und die Abhängigkeiten innerhalb der modernen globalisierten Gesellschaft.

 

Dirty Minimal steht für einen radikalen Realitätsbezug. Linde gestaltet nicht direkt, sondern sie wendet ihre künstlerische Methode zur unmittelbaren Auseinandersetzung mit der Realität an. Sie konfrontiert Menschen innerhalb ihres Alltagsfeldes mit Kunstprozessen. So finden sich in ihren Fotoaktionen ein Soldat, der während einer Pause bei Schießübungen die Schönheit der Landschaft wahrnimmt, Büroangestellte in Großraumbüros, die arbeitsfremde Gegenstände zeigen oder Melker, die im Massenbetrieb Lieblingskühe identifizieren. Im Projektraum des Deutschen Künstlerbundes zeigt Almut Linde eine für die Ausstellung konzipierte fotografische Installation.

 

Im Februar 2008 hat die Jury der Stiftung Kunstfonds den mit 25.000 € dotierten »HAP Grieshaber Preis der VG Bild-Kunst« der in Hamburg lebenden Künstlerin Almut Linde für besonders herausragende künstlerische Leistung zugesprochen.

 

Die Fördergelder des »HAP Grieshaber Preis der VG Bild-Kunst« stellt das Kulturwerk der VG Bild-Kunst zur Verfügung.

 

VG Bild-Kunst und Stiftung Kunstfonds
in Kooperation mit dem Deutschen Künstlerbund

 

 

Eine Ausstellung im Rahmen des Europäischen Monats der Fotografie Berlin. 

Infoline +49 30 24 74 98 88 | Website »