17.06.2010 bis 13.08.2010
Aktion im Projektraum

WECHSELSTUBE

Ein Mitmachprojekt der Weissenhofer

Als künstlerisch-utopisches Gegenmodell zur fragilen Geldwirtschaft richten die Weissenhofer* eine WECHSELSTUBE für Mitglieder des Deutschen Künstlerbundes ein.

Die letzte Zeit hat gezeigt, wie fragil die Geldwirtschaft ist. Besonders verletzlich ist die Existenz der freien Künstlerin und des Künstlers, die ohne Auftrag Dinge und Ideen produzieren. Deshalb entwickeln Künstlerinnen und Künstler eigene Überlebensstrategien. In Zeiten der Unsicherheit blüht seit jeher der direkte Tauschhandel von Waren und Dienstleistungen, und die Tauschpartner kommen einander auch persönlich näher. Kommunikatives Handeln ist gefragt.

Der Projektraum wird zu einem modellhaften Ort, an dem die Mitglieder des Deutschen Künstlerbundes im persönlichen Tausch von Objekten und Dienstleistungen miteinander in Kontakt treten, ins Gespräch kommen und Gedanken austauschen. Bewusst treten Die Weissenhofer mit diesem Projekt aus den üblichen marktwirtschaftlichen Mechanismen aus und suchen den direkten persönlichen Kontakt über den Austausch und die Vernetzung der Mitglieder.

* Die Weissenhofer
Matthias Beckmann, Jörg Mandernach, Uwe Schäfer