Deutscher Künstlerbund e.V.
erweiterte Suche
Roland Fuhrmann: IN OMNES PARTES, 2018, Burg-Gymnasium Schorndorf
© VG Bild-Kunst, Bonn
Fotograf/in: Roland Fuhrmann
Roland Fuhrmann: IN OMNES PARTES, 2018, Burg-Gymnasium Schorndorf
© VG Bild-Kunst, Bonn
Fotograf/in: Roland Fuhrmann
Roland Fuhrmann: IN OMNES PARTES, 2018, Burg-Gymnasium Schorndorf
© VG Bild-Kunst, Bonn
Fotograf/in: Roland Fuhrmann
Fuhrmann, Roland
lebt in Berlin

IN OMNES PARTES, 2018
Aluminium eloxiert, Solarzellen, Motor-Propeller, Elektronik
mit Solarenergie angetriebene, kinetische Installation
7 x 8 x 8 m (H x L x B), 30 Module je 2 m lang

Installation / Rauminstallation

Wettbewerb
Art: Begrenzt-offener Wettbewerb - Einladungsverfahren, Einstufig
Jahr: 2017
Auslober | Institution: Stadtgemeinde Schorndorf
realisiert: ja

Standort
Burg-Gymnasium
Kita / Schule / Jugendzentrum
Hinter der Burg 6
73614 Schorndorf (bei Stuttgart)
Baden-Württemberg
Bundesrepublik Deutschland

Bauherr: Stadt
Aufstellung: Atrium

Beschreibung:
Durch streifenförmige Oberlichter einfallendes Sonnenlicht wird als Elektroenergie gesammelt, versetzt die Module stochastisch in langsame, zeitbegrenzte Drehbewegung und bildet ein geräuschloses, veränderliches Raumgemälde der Solarmobilität. Je nach Besonnung starten die Stäbe unvorhersehbar, führen ein unberechenbares Eigenleben und verändern permanent die Konstellation des Gesamtbildes.

Das Burg-Gymnasium der Daimlerstadt Schorndorf ist für die Schüler und Schülerinnen eine Art richtungsweisende Relaisstation. Vom Burg-Gymnasium aus gehen die Absolventen und Absolventinnen in alle Richtungen – IN OMNES PARTES. Von hier aus müssen sie ihren Bildung-, Berufs- und Lebensweg finden. Im Burg-Gymnasium bekommen sie den geistigen Proviant und die Fähigkeiten, um diese Reise zu meistern. Veränderungsbereitschaft und Offenheit für neue Entwicklungen sind Leitbilder des Burg-Gymnasiums. Diese Beweglichkeit vermittelt auch die Kunstinstallation im Atrium des Neubaus. Ihre materialökonomische Lebendigkeit zeichnet sich durch visuelle Leichtigkeit, minimalistische Zielstrebigkeit und klare Linienführung aus. Die Antriebsenergie ist zukunftsweisend das Sonnenlicht. Seit dem Siècle des Lumières steht das Licht als Metapher für Bildung und Aufklärung. Aufgeladen mit »Bildungs«-Energie bewegt sich die Installation in alle Richtungen – IN OMNES PARTES. Der lateinische Titel ist auch als Verweis auf den Ursprung Schorndorfs als Straßenkreuzung der Römerzeit lesbar.