Deutscher Künstlerbund e.V.
erweiterte Suche
Spring-Brunnen. Versuch einer Wiederbelebung
© VG Bild-Kunst, Bonn
Spring-Brunnen. Versuch einer Wiederbelebung
© VG Bild-Kunst, Bonn
Spring-Brunnen. Versuch einer Wiederbelebung
© VG Bild-Kunst, Bonn
Henn, Vanessa
lebt in Berlin

Spring-Brunnen
Versuch einer Wiederbelebung, 2019
Vor. Brunnenskulptur, Wasser, Klang, Spiegel
variabel

Installation / Außenskulptur

Wettbewerb
Art: Begrenzt-offener Wettbewerb - Einladungsverfahren, Einstufig
Jahr: 2019
Auslober | Institution: Städtische Museen Heilbronn
realisiert: ja

Standort
Heilbronn
Öffentlicher Raum
Heilbronn

Aufstellung: Innenhof Rathaus

Beschreibung:
Srping-Brunnen
Versuch einer Wiederbelebung

Interaktive Installation mit Wasser und Klang
für den Rathaus-Innenhof

Mein Entwurf »Spring-Brunnen« ist die temporäre Wiederbelebung der Brunnenskulptur von Blasius Spreng im Innenhof des Heilbronner Rathauses. Als Teil der Ausgestaltung des neuen Innenhofes kam der von Spreng künstlerisch gestaltete Marmorblock 1961 nach Heilbronn. Durch den späteren Bau der Tiefgarage musste der Brunnen vor ca. 15 Jahren stillgelegt werden. Das belebende Element, das der Brunnen innerhalb des architektonischen Ensembles darstellte, fehlt seitdem.

Diese Lebendigkeit soll durch meine temporäre Installation erfahrbar werden, die den/die Passant*in als ›Macher*in‹ des Kunstwerks mit einbezieht: Betritt man den Innenhof, sorgt leises Plätschern, das aus den Lautsprechern kommt, für atmosphärische Veränderung. Man wendet sich intuitiv dem Brunnen zu und sucht nach der Quelle des Wassergeräuschs, findet jedoch keine Fontäne. Tritt man näher an den Brunnen heran, verstummt das Plätschern. Zugleich springt ein Wasserbogen über die Brüstung des Balkons der 3. Etage in den Hof und landet genau im Becken der Brunnenskulptur. Der/die erstaunte Betrachter*in weicht zurück und sogleich wird das Plätschern wieder hörbar. Nähert er/sie sich erneut, verstummt das Plätschern wieder und eine weitere Fontäne springt vom Balkon. Der/die Passant*in wird den Zusammenhang schnell erkennen und kann nun durch sein Entfernen und wieder Annähern das Wasserspiel steuern.

Unter dem Marmorquader ist ein Spiegel installiert. Die spiegelnde Fläche ist ein visuelles Echo des den Himmel spiegelnden Wassers, das sich ehemals im Brunnenbecken befand. Es erhellt die Brunnenskulptur von unten und verdoppelt ihre Gestalt.