Deutscher Künstlerbund e.V.
erweiterte Suche
Eugène_01
© VG Bild-Kunst, Bonn
Fotograf/in: Rainer Eisch
Eugène_01
© VG Bild-Kunst, Bonn
Fotograf/in: Rainer Eisch
Eugène_01
© VG Bild-Kunst, Bonn
Fotograf/in: Rainer Eisch
Eisch, Rainer
lebt in Düsseldorf

Eugène_01, 2020
Edelstahl hochglanzpoliert, Kupfer
ca 3,5 m x 4,5 m

Skulptur / Wandskulptur

Wettbewerb
Art: Begrenzt-offener Wettbewerb - offenes Bewerberverfahren, Mehrstufig
Jahr: 2019
Auslober | Institution: Stadt Ratingen
realisiert: ja

Standort
Rathaus der Stadt Ratingen
Behörde / Ministerium / Regierung / Botschaft
Minoritenstr 2-6
40878 Ratingen
Nordrhein-Westfalen

Bauherr: Gemeinde
Architektur: PASD Architekten
Aufstellung: Foyer

Beschreibung:
Für das neue Foyer des Rathauses der Stadt Ratingen wurde eine Wandskulptur realisiert. Sie ist an die hohe Wand beim Treppenaufgang zum Ratssaal montiert und markiert somit die Schnittstelle vom Ratssaal aus den siebziger Jahren, dem Neubau und der mittelalterlichen Wehranlage. Die Verglasung des Raumes sowohl auf der West- als auch auf der Ostseite lässt im Laufe des Tages die unterschiedlichsten Lichtverhältnisse und Wahrnehmungen zu.

Die einzelnen Körper der Skulptur sind angeschnittene Catalanische Körper (dual-archimedische Körper). Catalans mathematische Forschung, Mitte des 19. Jahrhunderts, kann als einer der Bausteine zu unseren heutigen computergestützten Visualisierungen gesehen werden.
Einer der Körper ist in Kupfer gefertigt und verweist in seiner Materialität auf das Chalkolithikum (Kupferzeit). Dieser Körper hat eine matte Oberfläche ohne weitere Oberflächenbehandlung. Er wird sich mit der Zeit langsam farblich verändern. Alle anderen Körper sind in spiegel poliertem Edelstahl ausgeführt.

Die Anordnung der verschiedenen Körper auf der Wand lädt die Besucher*innen ein, sich im Raum zu bewegen. Die unterschiedlichsten Facettierungen der Körper lassen je nach Standort andere Spiegelungen zu und je nach Licht­situation wird sich die Arbeit immer neu erschließen.