Deutscher Künstlerbund e.V.

Videostill »Schau mich an, bitte!« © Effie Wu 2004

Heiko Daxl, Ingeborg Fülepp (Media in Motion): It is Guaranteed!, 2003/04

© Heiko Daxl, Ingeborg Fülepp, VG Bild-Kunst Bonn 2011

Martin Dege: Four Seasons, 1995/96

© Martin Dege, VG Bild-Kunst Bonn 2011

Matthias Einhoff, Simone Hackel:  Landschaften, 2004

© Matthias Einhoff, Simone Hackel, VG Bild-Kunst Bonn 2011

Simone Hackel: Kinderportraits, 2007

© Simone Hackel, VG Bild-Kunst Bonn 2011

Gudrun Kemsa: Las Vegas Freeway 15, 2007

© Gudrun Kemsa 2011

Anke Landschreiber: Lady Flamingo, 2002

© Anke Landschreiber 2011

Myriam Thyes: EU 2020?, 2005

© Myriam Thyes, VG Bild-Kunst Bonn 2011

Susanne Weirich: CORRIDOR (Still aus »Silent Playground«) mit Inga Busch, 2005

Foto: Florian Foest, © Susanne Weirich, VG Bild-Kunst Bonn 2011

Effie Wu: Schau mich an, bitte!, 2004

© Effie Wu 2011

28.01.2011 bis 04.03.2011
Ausstellung im Projektraum
WINDOWS II – Einblicke in das Videoarchiv des Deutschen Künstlerbundes
Heiko Daxl | Martin Dege | Matthias Einhoff | Ingeborg Fülepp | Simone Hackel | Gudrun Kemsa | Anke Landschreiber | Anke Schafer | Myriam Thyes | Clea T. Waite | Susanne Weirich | Effie Wu

Vom 28. Januar bis 04. Marz 2011 zeigt der Deutsche Künstlerbund ein Videoprojekt in den Schaufenstern seines Projektraumes in Berlin-Mitte. Screens mit bewegten Bildern sind durch die Entwicklung der digitalen Video- und Display-Technologie in den stadtischen Straßen immer haufiger zu sehen und ergeben auch für die Kunst im öffentlichen Raum neue Möglichkeiten.

 

Unter dem Titel »WINDOWS II – Einblicke in das Videoarchiv des Deutschen Künstlerbundes« haben die Videokünstlerinnen Anna Anders und Maria Vedder Werke von 12 Künstlerinnen und Künstlern aus dem Videoarchiv des Deutschen Künstlerbundes ausgewahlt, die sich speziell für diese besondere Art der Prasentation in den Schaufenstern eignen.

 

Das Videoarchiv wurde im Jahr 2007 im Projektraum des Deutschen Künstlerbundes eingerichtet. Als ein standig wachsendes und offenes Archiv umfasst es inzwischen mehr als 300 Arbeiten von mehr als 100 internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Seit seiner Einrichtung hat es sich zu einem bedeutsamen Ort der Vermittlung, Information und Diskussion über Videokunst entwickelt.

 

Gezeigt werden Arbeiten von:


Heiko Daxl, Ingeborg Fülepp (Media in Motion) | It is Guaranteed!, 2003/04

Martin Dege | Four Seasons, 1995/96

Matthias Einhoff, Simone Hackel | Landschaften, 2004

Simone Hackel | Kinderportraits, 2007

Gudrun Kemsa | Las Vegas Freeway 15, 2007

Anke Landschreiber | Lady Flamingo, 2002

Anke Schafer | I love you, 2002

Myriam Thyes | EU 2020?, 2005

Clea T. Waite | Nothing broke but the Heart, 1994

Susanne Weirich | Corridor, 2005

Effie Wu | Schau mich an, bitte!, 2004

 

Eine Veranstaltung im Rahmen von:

DAS Weekend | 28.-30. Januar 2011 | » website

 

Projektionszeiten:

Dienstag bis Freitag 18:00 bis 24:00 Uhr