Deutscher Künstlerbund e.V.
11.10.1988
Staatsgalerie Stuttgart
Kunst fördern?
Anknüpfend an eine hervorragende Tradition ziel- und aufgabenorientierter Symposien werden in der Staatsgalerie Fragen nach neuen Formen im Verhältnis Kunst, Wirtschaft und Öffentlichkeit gestellt.

> Publikation

 

 

Zunehmend sind Künstler und Kunstinstitutionen bei der Realisierung anspruchsvoller Projekte auf privatwirtschaftliche finanzielle Unterstützung angewiesen. Wird diese Unterstützung dazu führen, dass die öffentliche Hand ihr Engagement für die zeitgenössische Kunst einschrankt? Wird dies die Freiheit der Kunst beeintrachtigen?

 

 

Moderation

Jürgen Claus, Deutscher Künstlerbund

 

Teilnehmer

Karla Fohrbeck, Leiterin des Zentrums für Kulturforschung, Bonn

Klaus Honnef, Rheinisches Landesmuseum, Bonn

Friedhelm Mennekes, Ausstellungsmacher, Köln/Frankfurt

Siegfried Neuenhausen, Deutscher Künstlerbund, Hannover

Karlheinz Schmid, Kunstjournalist, Hamburg

Werner Zorn, Leiter Kommunikationsprogramme, IBM Deutschland, Stuttgart