Deutscher Künstlerbund e.V.
1974
Kunstreport 2 '74
Kunstreport 2 '74, Berlin 1974
Preis: 5 €
> Bestellen

Inhalt:

Günther Uecker: Das Museum als kulturelle Kommune, S. 2 f.

 

Hein Sinken: Primar für ihresgleichen, S. 3-5

 

Axel Dick: Erlebnisbericht: Wie frei ist der Künstler?, S. 5 f.

 

Ursula Schultze-Bluhm: Die Dinge auf sich zukommen lassen, S. 6-8

 

Erich Wilker: Ersatz der Quadratmeter-Idioten, S. 8 f.

 

Lude Döring: Pladoyer für Skizze und Zeichnung, S. 9 f.

 

Fritz Köthe: Ein verdammt hartes Brot, S. 10 f.

 

Jürgen Walter: Meine Situation, S. 11-13

 

Ben Wargin: Kulturorte oder mit den Baumen reden, S. 13-15

 

Adam Seide: Wie eine Galerie entsteht und funktioniert, S. 15

 

Dieter Lohl: Schizophrenie zwischen Bürgern und Bildern, S. 16 f.

 

Hans-Jürgen Müller: Gute Galeristen sind schlechte Kunsthandler, S. 17-19

 

Gerd Winkler: Erste Biennale Berlin, S. 20-22

 

Werner Schulze-Reimpell: Ein Volksfest der Toleranten, S. 22-24

 

Jürgen Claus: Kunst im öffentlichen Raum, S. 24 f.

 

Linde Burkhardt: Über die Bedeutung sinnlicher Wahrnehmung, S. 26 f.

 

Hermann Goepfert: Kompetenzen des Metiers, S. 27 f.

 

N.N.: Treffpunkt IKI, S. 28

 

Wolf Kahlen: Stigmata, S. 29-31

 

N.N.: Die 22. Jahresausstellung 1974, S. 32